Projekt Beschreibung

Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: wo kämen wir hin? Und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.

Kurt Marti

Unsere Schwangerschaftsberatungsstelle – immer eine gute Adresse für (werdende) Eltern.

Eine Schwangerschaft kann Glück, Freude und Hoffnung auslösen. Sie kann aber auch Sorge, Angst und Unsicherheit zur Folge haben. Wir alle kennen diese Gefühle – sei es aus eigenen persönlichen Erfahrungen, im Familien- und Freundeskreis, oder bei Nachbarn, Verwandten. In solchen Situationen haben wir uns einen Menschen gewünscht, mit dem wir über alles reden können, der Rat und Information gibt, der einfach nur zuhört, Trost und Zuversicht gibt.

Beratung holt Menschen da ab, wo sie sich befinden, d.h. die persönliche Situation steht im Mittelpunkt. Das Beratungsangebot richtet sich an alle Frauen, Männer und Jugendliche.

Folgende Hilfen können wir bieten:

Unabhängig von Nationalität und Religion/Konfession beraten wir Betroffene,  auf Wunsch auch anonym. Wenn Sie wollen, können Sie gerne Ihre Partner*In, Eltern oder eine anderen vertraute Person mit einbeziehen. Die Beratung ist kostenlos.

Derzeit können wir Ihnen die Beratung auf Deutsch, Polnisch, Türkisch, Russisch und Englisch anbieten. Für weitere Sprachen muss ein Dolmetscher hinzugezogen werden.

Eine jede Situation ist individuell: Deshalb holen wir die Menschen da ab, wo sie sich befinden, d.h. die persönliche Situation steht im Mittelpunkt. Das Beratungsangebot richtet sich an alle Frauen, Männer und Jugendliche.

Alle Mitarbeiter*Innen unterliegen der Schweigepflicht, d.h. sie dürfen ohne ausdrückliche Einverständnis keinerlei Informationen an Dritte weitergeben.

Wir sind zuständig für die Region 10 und können momentan Beratung zu folgenden Themen anbieten:

  • Informationen über Geburtsmöglichkeiten, Frauenärzte, Hebammen,…
  • Rechtliche Informationen z.B. zu Mutterschutz, Elterngeld und Elternzeit
  • Finanzielle Unterstützung z.B. für die Babyausstattung
  • Unterstützung im Umgang mit Behörden z.B. Jugendamt, Jobcenter,…
  • Schwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGB – die staatlich anerkannte Beratungsstellen kann den gesetzlich erforderlichen Beratungsnachweis ausstellen
  • psycho-soziale Beratung in Zusammenhang mit vorgeburtlichen Untersuchungen (Pränataldiagnostik)
  • Beratung und Begleitung nach einem Schwangerschaftsabbruch
  • Beratung zur Familienplanung, bei Kinderwunsch und zur Verhütung
  • Beratung bei Krisen nach der Geburt, bei einer Fehl- oder Totgeburt, usw.
  • Begleitung bis zum dritten Lebensjahr des Kindes
  • Vertrauliche Geburt
  • Unsere sexualpädagogische Präventionsarbeit orientiert sich an dem Ziel den Jugendlichen einen verantwortungsvollen Umgang mit der Sexualität zu vermitteln, ihr Wissen zu erweitern und ihre Handlungskompetenz zu stärken. Wir bieten ihnen einen geschützten Rahmen, um über Themen der Sexualität sprechen zu können.

  • Für Eltern, Bezugspersonen, Lehrer und pädagogisches Personal (als Multiplikatoren der Präventionsarbeit) bieten wir Projekte zum Umgang mit dem Thema Pubertät und Sexualität an. Die genauen Konzepte haben wir für Sie auf unserer Homepage bereitgestellt.

Wir sind für Sie da!

Wir Beraterinnen wollen Frauen, deren Partner*innen und Familien begleiten, während der Schwangerschaft und Geburt und in den ersten drei Lebensjahren des Kindes. Manchmal ergeben sich langjährige Kontakte und Verbindungen zu den ratsuchenden Frauen, die auch bei weiteren Schwangerschaften den Weg in die Beratungsstelle suchen.

Wir wollen Wegbegleiterinnen sein, auch dann, wenn es aussichtslos scheint.

Kontakt